Wurzelwerk: Unfall.
Körperwerk: Glücksfall.

„Tausendmal die Strecke gelaufen, nix passiert. Dann der Sturz über die Wurzel. Bänder arg lädiert, Wut, Tränen. Trotzdem hatte ich Glück: Denn das Körperwerk tat mir doppelt gut.“

 

 

Zurück in den Wettkampf!

Kurzfristige Termine sind der erste Schritt zur Heilung. Durch eine optimale Rehabilitation werden im Anschluss Folgeverletzungen verhindert.

So gehen wir ans Werk

Hier zählt rasches Handeln. Wir sorgen für eine schnelle Terminvergabe und sichern damit den ersten Schritt zur Heilung. Tapes entlasten die verletzten Strukturen, Manuelle Therapie löst Verhärtungen innerhalb der Muskulatur und der Faszien. Erste, leichte Dehnungen fördern die Beweglichkeit.

Doch Physiotherapie alleine ist in solchen Fällen zu wenig. Denn Studien belegen: Mit einer nicht optimal abgestimmten Rehabilitation steigt das Risiko einer Folgeverletzung um bis zu 80%. Parallel zur Therapie läuft deshalb das Training an.

Anfangs arbeiten wir an jenen Körperpartien und Muskeln, die von der Verletzung verschont blieben. Auf diese Weise erhalten wir den Trainingszustand und retten die Fitness.

Nach und nach beziehen wir dann die geheilten Muskeln und Bänder mit ein. Interessanterweise werden aus vielen Patienten daraufhin dauerhafte Trainingskunden.
Denn gerade sportlich aktive Menschen spüren, wie gut kräftige Muskeln vor erneuten Verletzungen schützen können und wie Sie durch gezieltes Training eine Leistungssteigerung erzielen können.